Weiter- und Neuentwicklung der emco Produkte

Das Klimatechnische Labor

Weiter- und Neuentwicklung der emco Produkte

Kernaufgabe des Klimatechnischen Labors ist die Weiter- und Neuentwicklung unserer Produkte mit modernsten messtechnischen Untersuchungen. Einen wachsenden Stellenwert nehmen dabei produktübergreifende Systemlösungen ein, die individuelle Projektanforderungen optimal erfüllen müssen.

Deshalb ermitteln unsere Lüftungs- und Klimatechnikspezialisten bereits in der Planungsphase alle relevanten Messgrößen realitätsnah auf Basis der Projekt-Parameter in Tests.

emcoKlima: die wichtigsten Kennzahlen
Moderne Labor- und Prüfeinrichtungen: Energieeffizienz, Luftqualität und Ressourcenschonung

Erkenntnisse sammeln und teilen

Moderne Labor- und Prüfeinrichtungen

Klimatechnik ist dynamisch, die Anforderungen an Energieeffizienz, Luftqualität und Ressourcenschonung wachsen stetig. Das 2012 neu eröffnete Forschungs- und Entwicklungszentrum an unserem Stammsitz in Lingen bietet mit einer Vielzahl moderner Labor- und Prüfeinrichtungen alle Voraussetzungen, um mit Neu- und Weiterentwicklungen auf aktuelle Bedürfnisse zu reagieren.

Darüber hinaus gibt es uns die Freiheit mit intelligenten Innovationen kraftvolle Impulse in der Klimatechnik zu setzen. Zugleich ist es Ausdruck einer auf Nachhaltigkeit und Verantwortung gegründeten Unternehmensphilosophie.

Multifunktionsräume: Lüftungs- und Klimasysteme auf dem Prüfstand

Lüftungs- und Klimasysteme
auf dem Prüfstand

Multifunktionsräume

Das Labor verfügt über 2 Multifunktionsräume in den Raumdimensionen typischer Büroräume (16 m², 25 m²). In diesen Räumen können verschiedene Lüftungs- und Klimasysteme demonstriert und messtechnisch untersucht werden.

Im Demonstrationsraum erhalten die Gäste des F+E-Zentrums einen Einblick in die Funktionsweise verschiedener Produkte aus dem Bereich der Raumlüftung und Klimatisierung.

emco Klimatechnik Akustik und Raumstroemung

Akustik

Das Akustiklabor dient zur Ermittlung der Schallemissionen aktiver und passiver Lüftungs- und Klimakomponenten. Der Prüfstand besteht aus einem Sende- und Empfangsraum.

Neben der Bestimmung von Schallleistungspegeln im Hallraum (DIN EN ISO 3741) dient der Prüfstand zur Ermittlung bauakustischer Kenngrößen, wie dem Schalldämm-Maß oder der Durchgangsdämpfung von Bauteilen.

Industrie

Auf einer Fläche von 200 m² des F+E-Zentrums werden Lüftungskomponenten aus dem Bereich der Industrie- und Veranstaltungshallen untersucht. Die Raumhöhe von 12 m ermöglicht die Installation und den Betrieb der Komponenten bei realitätsnahen Einbaubedingungen.